Guten Tag und herzlich willkommen auf der Webseite  der Hausarzt- und Diabetes-Schwerpunkt-Praxis von Dr. Frank Klein in Schenklengsfeld

Endlich ist es geschafft:

Das Pfarrtor ist wieder befahrbar - auch wenn noch die "Durchfahrt verboten"-Schilder das Benutzen der Straße jedem pflichtbewussten Autofahrer vermiesen.
Unsere Patienten können ab sofort wieder den Parkplatz vor dem Evangelischen Gemeindehaus benutzen. Aber achten Sie bitte noch auf die Pflasterer, die noch nicht endgültig fertig sind mit ihren Arbeiten.
Das Pfarrtor erscheint in einem neune Glanz und ist fein herausgeputzt worden - und die neuen LED-Straßenlampen sind wirklich formschön und hell.
Alle Arbeiter haben einen guten Job getan - vielen Dank dafür, aber wir sind auch froh, dass die Baustelle in die Konroder Straße weiter gewandert ist ;-).



Nun noch etwas in eigener Sache:

Vielleicht haben Sie uns im HR-Fernsehen erkannt. Wir waren Teil der Sendung Hessen-Reporter vom 7.5.2018 mit unserem Modell "Gemeindeschwester 2.0" - nach dem ein Förderprogramm der Hessischen Landesregierung benannt ist.

Sollten Sie uns "verpasst" haben, dann einfach dem Link folgen:

www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/hessenreporter/sendungen/hessen-check-der-landarzt-geht---was-nun,sendung-32094.html


Nein, nein, keine Angst. Dr. Klein wird schon noch ein paar Jahre seine Patienten gemeinsam mit Frau Dr. Fleischhauer versorgen. Er geht nicht in Ruhestand. Der Titel bezieht sich nicht auf Schenklengsfeld, sondern ein deutschlandweites Problem.


Aus dem einleitenden Text zur Sendung:

"Können dadurch (Anm.: die Niederlassung finanziell zu fördern) wirklich zukünftige Mediziner aus der Stadt aufs Land gelockt werden, oder nutzen nur jene jungen Menschen dieses Angebot, die sowieso schon ihre Zukunft auf dem Land sehen, weil es auch ihre Heimat ist? Und was ist mit der Telemedizin? Denn zurzeit haben nur 33,8 Prozent der Haushalte auf dem Land in Hessen die Internetkapazität, die E-Health - medizinische Sprechstunden via Video-Schalte - ermöglicht. 

 Auch Ärzte könnten bald online Behandlungen durchführen, wenn die bürokratischen Hindernisse behoben sind.

Einen Vorgeschmack darauf bieten die sogenannten VeraHs schon heute. Die Versorgungs-Assistenten in der Hausarztpraxis übernehmen die Betreuung von chronisch Kranken, die nicht regelmäßig persönlich in die Arztpraxis kommen können. Die Gemeinde Schenklengsfeld im Landkreis Hersfeld-Rotenburg geht sogar noch weiter: Die VeraHs stehen in Kontakt mit einem Ortsteil-Kümmerer, der im Bedarfsfall ältere oder einsame Einwohner betreuen würde, bevor sie aus lauter Überforderung im Alltag durch Unfälle erkranken."

Schauen Sie mal rein und teilen uns ihre Gedanken mit.

 

Unser Praxis-Leitbild:

"Wir wollen unseren Patienten als kompetenter Partner bei gesundheitlichen Fragen entgegentreten und deren Probleme ruhig, verschwiegen und warmherzig verstehen.

Zuhören und Verständnis zeigen sollen für uns keine leeren Schlagworte, sondern Gelebtes sein."


Getreu unserem Praxisleitbild soll Ihnen diese Seite die Praxis und das Team vorstellen. Zusätzlich möchten wir Sie hier auf dem Laufenden halten und zusätzliche Informationen geben.

 

Die Praxis schaut  auf eine über 90 Herrn jährige Geschichte zurück. Die letzten 20 Jahre waren dabei von der Entwicklung hin zu einer patientenorientierten, empathischen und individuellen Medizin geprägt. 

Immer den Menschen mit chronischen Krankheiten in den Mittelpunkt der Bemühungen stellend. Den Menschen, nicht die Krankheit, als Ansprechpartner sehend.

In unserem Praxisteam finden Sie als Patient Ansprechpartner um den Chef, Dr. Frank Klein, herum, die Ihnen kompetent weiterhelfen können.


Wenn es Ihnen bei uns gefallen hat - erzählen Sie gerne weiter.

Hat es Ihnen nicht gefallen, dann erzählen Sie es uns zuerst; sonst können wir nicht lernen (aus unseren Fehlern).


Vielen Dank, schauen Sie rein, kommen Sie vorbei und besuchen uns. Online oder "in echt"


Dr. med. Frank Klein, 08. Jnuar 2018